BWMM der Damen im GC Schloß Langenstein

Nach den tollen Ergebnissen unserer Damen mit dem Platz 1 nach der Zählspielqualifikation und dem klaren Sieg gegen die Mannschaft aus Bad Liebenzell musste unsere Mannschaft am Finaltag im erwarteten Finale gegen St.Leon-Rot die Stärke des Deutschen Meisters anerkennen und sich mit der Vizemeisterschaft begnügen

Irgendwie lief es schon auf den ersten 9 Bahnen der Viererpartien nicht nach Wunsch, zwei Partien (Sophia Zeeb/Jana Wünsch und Bianca Bertsch/Anna-Lena Krämer) lagen bereits 5 down und mussten ihre Spiele frühzeitig abgeben. Die neu formierte Paarung Jana Kohlhammer/Hendrika Labsch lag ebenso 4 down, kämpfte sich aber famos ins Spiel zurück.

Trotzdem war der Rückstand zu hoch und auch dieses Spiel ging mit 1 auf an die Nordbadenerinnen.Es wäre schon ein kleines Wunder gewesen, wenn die Damen die Partie noch komplett hätten drehen können. Es reichte nicht, aber alle kämpften großartig und die Einzel waren deutlich ausgeglichener. So blieb die Reihenfolge auf den Plätzen 1-4 genauso wie im Vorjahr, nachdem Heddesheim im Spiel um Platz 3 die Liebenzeller Damen erneut besiegen konnten.

Ganz besonders auffällig war der Zusammenhalt und das Auftreten als Team, was auch die mitgereisten Eltern und Vorstandsmitglied Verena Burger sehr positiv vermerken konnten.
Das junge Team, dem mit Sabine Blecher, Cornelia Schmidt-Stützle und Friederike Reuter noch drei Spielerinnen fehlten hat sich hervorragend geschlagen und geht mit erhobenem Haupt und einem auf Leistung beruhenden Selbstvertrauen in die Vorbereitung auf die DMM am 04. August in Nürnberg.

Das starke Zählspielergebnis mit + 10 bei 7 gewerteten Ergebnissen zeigt eine prima Form. Trainer Heiko Burkhard und Kapitänin Gila Novak konnten Stärken und Schwächen analysieren und werden die nächsten Wochen zur konkreten Vorbereitung nutzen.

 

This entry was posted in Golflehrer. Bookmark the permalink.

Comments are closed.