D4- Kader Mädchen beim Auslandslehrgang in Italien

Die traditionelle Ostereisuche musste dieses Jahr im kalten Deutschland stattfinden, denn unsere beiden Landeskader befanden sich zum ersten Mal eine Woche früher als sonst im Trainingslager in Margara.

Selbst für die Italiener, die sich über all die Jahre an das zusätzliche Gewusel des D4-Kaders an den Osterfeiertagen gewohnt hatten, war es ein komisches Gefühl, dass wir am Ostersamstag die Koffer packten, anstatt anzukommen. Doch es hatte auch sein Gutes: weniger Stress für alle Beteiligten und noch mehr Golfrunden, die gespielt werden konnten.
Insgesamt 8 Mädels, 10 Jungs, Landesjugendwart Manfred Kohlhammer, die beiden Landestrainer Heiko Burkhard und Tobias Heim, Physiotrainer Johannes Nawrath und Leistungssportkoordinator Andrè Kette stiegen am 31. März in den Bus nach Margara. Während der knapp 8-stündigen Fahrt hatten die Jungs und Mädels schon zahlreiche Aufgaben für die Teammatches zu lösen. Dabei handelte es sich nicht nur um Gehirnjogging, sondern auch um koordinative Spiele, wie Jonglieren und andere Aktivitäten, die auf diesem beengten Raum durchführbar sind. Zwischendrin gab es aber natürlich auch immer wieder Pausen, denn das Programm in Margara ist definitiv heftig, so dass ein bißchen Vorschlafen vonnöten ist.

Allerlei Sport, wie Fußball, Ultimate Frisbee, aber auch Koordination, herausfordernde Teamspiele mit Tischtennisballaufgaben und die Entwicklung eines Fitnesstrainingsplanes für den Sommer umrundeten das Golfprogramm. Die abendlichen Vorträge wurden jedoch auch diesmal wieder etwas zurückgestellt, weil die Teilnehmer abends einfach zu platt waren. Für die Mädels standen jeden Tag 18 Loch auf dem Programm und anschließend ging es im Stationsbetrieb weiter : Entweder nochmals 18 Loch, Athletiktraining mit Johannes oder Technikanwendung mit Heiko.
Maximal 8 Runden spielten die Mädels während der Woche. Mit 72,80 Schlägen hatte Jana Wünsch vom Stuttgarter GC Solitude (Scores von 72, 72, 73, 75 und 72) den besten Rundendurchschnitt.

Allgemein betrachtet, herrschte eine tolle, harmonische Stimmung und man bereitete sich hochmotiviert auf die Saison vor. Beste Grüns und zwei gutgepflegte Championscourses boten dafür wieder einmal den perfekten Rahmen -nicht umsonst erhielt der Headgreenkeeper 2011 die Auszeichnung als Italiens bester Greenkeeper.

Nachtgolf mit anschließender Diashow bildeten einen adaequaten Abschluß einer wunderbaren Woche. Da kann doch dann gar nix schiefgehen….

In diesem Sinne – wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2012.

 

This entry was posted in BWGV, D4 Kader, Golflehrer. Bookmark the permalink.

Comments are closed.