Kooperation mit dem Olympiastützpunkt

Um wie bereits im letzten Jahr begonnen, den Fokus im Winter auf Fitnesstraining zu legen, war die Damen-Mannschaft zu einer ersten Leistungsdiagnostik im Olympiastützpunkt Stuttgart.

Nach einem Rückenscann, bei dem sowohl Knochen bzw.  die gesamte Wirbelsäule als auch die Muskulatur analysiert wird, ging es weiter zu verschiedenen Schnelligkeitstest.

Hierzu zählen sogenannte Tappings, Sprünge auf einer Kraftmessplatte und Sprints. Als Fazit kann gesagt werden, dass sich alle in einem guten Ausgangszustand befinden den es nun über die kommenden kalten Monate zu verbessern gilt.

Kommentar vom Trainer Heiko Burkhard:

„Das Athletiktraining in Kooperation mit dem OSP – Stuttgart stellt für unser Training eine wichtige Säule dar. Einer der wichtigsten Faktoren beim Golf ist die Schlaglänge. Um diese zu optimieren ist es wichtig, gewisse körperliche Voraussetzungen zu schaffen. Nur wer in der Lage ist, durch die entsprechende  Muskulatur gleichzeitig den Unterkörper zu stabilisieren und den Oberkörper  gegen den Widerstand zu drehen, kann eine dementsprechende Schlägerkopfgeschwindigkeit erzeugen, um dem Ball die notwendige Länge zu geben. Ebenfalls spielen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnellkraft eine wichtige Rolle. Um all diese Bereiche optimal ausbilden zu können, sind wir nun in der glücklichen Lage mit dem  OSP hervorragende Trainings und Analysemethoden nutzen zu können“.

 

This entry was posted in Damenmanschaft, Golflehrer, Mannschaften, Stuttgarter Golf-Club. Bookmark the permalink.

Comments are closed.