2. Bundesliga Damen

Mit 4:5 musste sich unsere Damenmannschaft im entscheidenden Aufstiegsspiel dem Gegener vom GC Hubbelrath geschlagen geben. Ähnlich wie im Vorjahr hat nur wenig gefehlt, zumal die Mannschaft durch den Ausfall von Friederike Reuter eine Woche vor dem Turnier doch nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

Dann kam gestern noch eine Infektion bei der bis dahin grandios spielenden Hannah Lübke hinzu und so waren auch die taktischen Überlegungen von Gila Novak und Heiko Burkhard auf den Kopf gestellt.

In den Einzeln konnten leider nur Anna-Lena Krämer und Sofie Hufnagl ihre Spiele gewinnen, Sabine Blecher verlor das erste Einzel ebenso wie Jana Kohlhammer, die gegen Nicola Rössler antreten musste. Jana Wünsch hatte mit Jenny Weise ebenfalls eine hochkarätige Gegnerin, wehrte sich toll, musste aber ihr Spiel auf Bahn 17 abgeben. In der letzten Partie konnte Conny Schmidt-Stützle einen kleinen Rückstand auf Bahn 17 verkürzen, musste aber die 18 gewinnen, um die Partie zu teilen und ein Stechen zu erzwingen. Ihr 25m-Putt über eine große Welle blieb zwar tot am Loch liegen, gab aber ihrer Gegnerin die Chance, das Loch zu teilen und das Match zu gewinnen.

Mit der Unterstützung der aus Berlin angereisten Herrenmannschaft, des Präsidenten, des Spielführer und des ehemaligen Spielführers haben unsere Mädels trotzdem tolles Golf gespielt – am Ende bleibt die bittere Erkenntnis, dass es eben nur einen Aufsteiger geben kann.

 

This entry was posted in Damenmanschaft, Meisterschaften, Stuttgarter Golf-Club. Bookmark the permalink.

Comments are closed.